Deine grössten Ausgaben, jetzt beenden!

Deine grössten Ausgaben, jetzt beenden!

Posted on 08Apr

Seit Jahren geben Herr und Frau Schweizer rund 25% ihrer Ausgaben für die Miete aus. Dieser Posten belastet viele Haushalte enorm und ende Monat bleibt oft nicht mehr viel Geld übrig für grosse Wünsche.

Diese Informationen sind nicht von uns frei erfunden, sondern vom Bundesamt für Statistik bereitgestellt. Klicke dazu einfach auf die Grafik mit den Ausgaben und siehe selbst nach wie die Entwicklung ist.

Das witzige oder bedenkliche an der Miete ist ja, dass dieses Geld unwiderruflich weg ist und damit nie mehr etwas angefangen werden kann.

Genau an diesem Punkt setzen wir an. Denn für uns gilt:

„Zahle deine Miete besser an dich selbst“!

Wir gehen davon aus, dass bei den meisten Mieten nur rund 1/3 (ein Drittel) der Kosten für die effektiven Hypothekarzinsen verwendet werden. Ebenfalls kommt noch eine Rücklage für Renovationen usw. dazu. Ein grosser Teil davon ist jedoch nichts anderes als Gewinn für den Inhaber deines Miet-Objekts. Du sponserst also den Eigentümer mit einer nicht unbeträchtlichen Summe.

Was andere können, das kannst du auch! Beim Umstieg auf dein persönliches Eigenheim, wirst du also den grössten Teil deines Geldes für dich bzw. für dein Eigenheim behalten und nicht mehr zum Fenster raus werfen. Und das macht in unseren Augen viel Sinn, für die meisten Lebenssituationen.

Keine Angst, heute sind wir schon lange nicht mehr in der Situation, dass man ein Eigenheim für das Leben kauft und dann nie mehr wechseln kann. Im Gegenteil!

Am besten besuchst du eine unserer Infoveranstaltungen zu diesem Thema und lässt dir die unglaublichen Möglichkeiten anhand von konkreten Beispielen aufzeigen.

Hier findest du unsere nächsten Veranstaltungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Back to Top